Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 105 mal aufgerufen
 Spielanalyse
Stoni Offline




Beiträge: 1.562

22.02.2009 23:59
Zu viel gewagt? antworten

http://www.online-doppelkopf.com/spielve...php?id=13016486

Ich verstehe meinen Partner nicht, mit auf an 2 nicht wenigstens die zu legen, hätte schon gereicht.
Darf ich die nicht ziehen?
Muss ich auch noch ziehen? - Hätte aber auch nicht gereicht.
Darf ich die 9 nicht sagen?
Hätte er früher nachspielen müssen?

Strike Offline



Beiträge: 441

23.02.2009 00:03
#2 RE: Zu viel gewagt? antworten

sorry micha

ich denke:
... jaahaaa ( zumindest für mich schon )

Klaus (Strike)

Stoni Offline




Beiträge: 1.562

23.02.2009 00:21
#3 RE: Zu viel gewagt? antworten
Kein Problem mit Deiner Einschätzung, Klaus.
Vergiß aber bitte nicht, er hat Re gesagt, obwohl auch sichtbar war,
und wir hatten zum Zeitpunkt, an dem ich k90 sage, schon 117 Augen und ich noch die 2 höchsten Tr auf der Hand...
Aber vielleicht hätte ich gleich zur Abschreckung bringen müssen...
Stoni Offline




Beiträge: 1.562

23.02.2009 02:19
#4 RE: Zu viel gewagt? antworten

Schlaflose Nacht - grrrr
Hab mir das Spiel jetzt nochmal angeschaut.
k9 sehe ich als völlig ok - 117 Augen + Dullen raus +
Wir haben 6 der 7 höchsten Tr bei noch 7 Stichen!

Mein Fehler war, nach k9 nicht gleich die zu spielen, bzw. nach der 1.
(was ich auch vor hatte, habe mich aber durch k6 zum falschen Tr-Ziehen verleiten lassen)
als deutliche Einladung zum Cross-Ruff.

Sein Fehler war neben dem im 1. natürlich die zu ziehen,
wenn ich Tr wollte, hätte ich bestimmt nicht gespielt.
Naja: aus fehlern wird man hoffentlich auch mal klug...

Strike Offline



Beiträge: 441

23.02.2009 03:03
#5 RE: Zu viel gewagt? antworten

jooo da stimme ich dir zu ... !!!
hätte ich auch so gesehen ...
und die 6 ist eine klare EINLADUNG (Aussage) !!!

Klaus (Strike)

olmafra Offline



Beiträge: 2.469

23.02.2009 08:06
#6 RE: Zu viel gewagt? antworten

Zitat von Stoni
Schlaflose Nacht - grrrr



Dann schau dir doch das mal an: http://doko.hobby-site.org/listenspiel.p...7fde9101b814b4c

Und ich war mir mit der DD und Kreuzkontrolle der 60 sicher.

Hab aber gut geschlafen...

I do my very best....

Stoni Offline




Beiträge: 1.562

23.02.2009 08:30
#7 RE: Zu viel gewagt? antworten

Na schlaflos war die Nacht zum Glück nicht wg. DoKo - das wäre dann wirklich ein Grund aufzuhören.

Stoni Offline




Beiträge: 1.562

23.02.2009 10:52
#8 RE: Zu viel gewagt? antworten
Zitat von olmafra
Zitat von Stoni
Schlaflose Nacht - grrrr


Dann schau dir doch das mal an: http://doko.hobby-site.org/listenspiel.p...7fde9101b814b4c
Und ich war mir mit der DD und Kreuzkontrolle der 60 sicher.
Hab aber gut geschlafen...


Ansagen und Absagen bis k90 treffe ich in der Regelpositiv, dh ich schaue, was ich habe und treffe dann die Entscheidung.
Ab k60 denke ich andersrum an meine Abgeber: habe ich 2 in rot oder Tr - werden's die 60,
bei 2 schwarzen und/oder einer mit eigenem Vollen belasse ich's bei 90.

In deinem Fall müßt ihr wg deinen 3 Kreuz Tr spielen, die 8er Länge ist ok, es fehlen halt 4 Damen!
Dein Partner forciert mit k9 ohne wirklich was zu haben.
Und im 5. kommt natürlich Dein Fehler: warum ziehst Du denn nicht Tr weiter?
Du musst doch abziehen, um deine Kreuz hoch zu bekommen? Und Du bist doch sicher am längsten und dein Partner hat sicher die Höchsten.
Durch deinen Fehler musst Du 2mal einstechen und verlierst die Tr-Hoheit. Spielst Du Tr, machen die Gegner genau 1 Stich.
(So wie bei meinem k60 Murx )

ist Standkarte bei einer noch verbliebenen Dame. (Bei k60 zähle sogar ich mit)
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen