Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 107 mal aufgerufen
 Spielanalyse
Micha Offline




Beiträge: 2.970

27.02.2008 17:40
Zerfetzen kann ich mich selbst antworten
Hier mal ein paar Beispiele für nicht so gelungene Spiele. Sie wurden in einem anderen Forum vorgezerrt um sich über mich lustig zu machen. Das wirklich interessante Aspekte in diesen Spielen stecken war da nicht wichtig. Ich finde, die Spiele geben auch einiges her über das man seriös sprechen kann. Versuchen wir es?

http://www.online-doppelkopf.com/spielverlauf.php?id=9868401

und

http://www.online-doppelkopf.com/spielverlauf.php?id=9868471

Grüße

Micha
Micha Offline




Beiträge: 2.970

02.03.2008 12:10
#2 RE: Zerfetzen kann ich mich selbst antworten


Zu Spiel 1:

Das Spiel war nicht gerade günstig verteilt, ungewinnbar war es nicht.
Zunächst, ich steche ungern meinen Partner ab. Mit Kreuz und Herz As werde ich auf das Re nicht verzichten, der Abwurf kann das Blatt nur aufwerten. Über den 2ten Lauf der Stechfarbe ans Spiel zu kommen hat eine hohe Wahrscheinlichkeit (67%). Das beide Dullen gegen Re stehen muss ich auch nicht erwarten. Bei halbwegs ausgeglichener Verteilung ist das Spiel immer gewonnen.

Jetzt kracht das Herznachspiel aber es wird nicht Kreuz gespielt oder geschoben sondern Pik nachgespielt. Hier passiert ein Fehler für den ich absolut kein Verständnis habe. Der Partner sticht mit einer hohen Dame vor obwohl dies meine Stechfarbe ist und ich die Chance brauche mein Kreuz As zu bringen. Den Sitz der anderen Kreuz kann ich nicht ahnen, die Konstellation hat eine Wahrscheinlichkeit von 0,63%.

Ich denke, verlieren kann man so ein Spiel, auf eine Frage werde ich auch künftig nicht verzichten wenn mein Blatt wieder so ähnlich aussieht.

Grüße

Micha

Micha Offline




Beiträge: 2.970

02.03.2008 14:01
#3 RE: Zerfetzen kann ich mich selbst antworten


Zu Spiel 2:

Da hielt ich die Dulle für die vollzogene Findung, das Kreuz As für das Nachsspiel. Da kein Re gesagt wurde habe ich zum vermeintlichen Partner hinter mir nach Einstechmöglichkeit gefragt, mit Single in Pik bei möglichem Pik As Nachspiel vom Partner sah ich eine Gewinnchance. Das ich mich im Irrtum befand zeigt auch die Karo 10 im wirklichen Findungsstich.

Warum mir dieser Fehler passiert ist habe ich erst durch das Nachkarten verstanden. Dulle, Fehl As und anschließend Trumpf ist schlicht unzulässig wenn man als fairer Spieler gelten möchte. As, Dulle und anschließend Trumpf wäre eine mögliche Findung oder Dulle, Trumpf. Für das As ist ja schließlich noch Zeit im Rückspiel über Trumpf.

Die gewählte Variante lässt den Inhaber der 2ten Dulle im Regen stehen wenn das As gehackt wird, dabei ist die Dulle im Aufspiel ein Signal für ebendiesen künftigen Partner.

Ich werde künftig mit diesem unzuverlässigen Spieler nicht wieder am selben Tisch spielen.

Grüße

Micha

Mal ne Omma »»
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen