Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 126 mal aufgerufen
 Spielanalyse
Micha Offline




Beiträge: 2.970

16.05.2008 16:27
Doko- Infos in der Praxis antworten


Hier mal ein schönes Beispiel:

http://online-doppelkopf.com/spielverlauf.php?id=10577690

Ich spekuliere mal, 2 Spieler haben die Doko- Infos gelesen.

Grüße

Micha

Vorsicht!

Leidet unsäglich unter dem Herznachspielsyndrom. Partner sollten unbedingt Abstand halten, Hilfe in Form von Beruhigungsmitteln, Beatmungsgeräten und Sauerstoffzelt sind im Notfall erwünscht.

Micha Offline




Beiträge: 2.970

19.03.2008 17:44
Doko- Infos 12 ...Wer weiterschiebt ist Re antworten
Wer weiterschiebt ist Re! ------------------------
Der Aufspieler ist Kontramann ohne As, hat
jedoch ein blankes schwarzes Fehl. Also Anschub. Direkt dahinter macht ein As den Stich. Das andere schwarze As steht hier auch. Natürlich werden die Meisten dieses 2. As sofort fahren.
Doch bitte erst mal kurz überlegen!
a) der Angespielte sei Kontra: --------------------------
Mit einem schlechten bis schwachen Blatt auf der Hand, darf er in Spieler 1 den Partner vermuten.
Ist er es nicht, hat zumindest der 1. Re-Mann keine spielbaren Asse!
Außerdem, was ist in den 1. Stich noch reingekommen. Keine Vollen mehr? Dann ist der Aufspieler Kontramann mit sehr hoher Tendenz!
Warum also nicht zunächst die
angeschobene Farbe zurückspielen, um diese Chance zu nutzen, daß Partner an 1 evtl. in der Farbe frei ist, einen Karovollen ver stechen kann und nebenbei seinen Mitspieler zu identifiziert?
Er wird dann sicherlich in der anderen schwarzen Farbe wieder zum AS von Spieler 2 anschieben.
Das hat mindestens 4 Vorteile:
1. Man zeigt sich ohne Ansage oder
Abfrage dem Partner
2. gute Ansage-Blockade
3. ein Stich mehr für die schwache Partei (Re kann ja Trumpf abziehen) 4. Das Aufspielrecht bleibt 1 Stich länger bei Kontra
Risiko: Der Spieler an 1 hat die Farbe noch und Re sticht. Das andere As wäre gelaufen, aber der Rest endet in einer Katastrophe. -
Mal ehrlich, macht da der entgangene AS
Stich wirklich etwas aus, im Vergleich zum oben beschriebenen Verlauf. Ich erinnere: Wir halten an Position 2 eh ein sehr schwaches Blatt!
Wir sollten versuchen, in der Lage Chancen mit hohem Nutzen wahrzunehmen!

b) der Angespielte ist Re: ----------------------
Der wird alles andere tun, als die angeschobene Farbe zurückzuspielen; er muß ja fürchten, Kontra einen Fehlstich billig zuzuschieben.
Hat er nur das angespielte As, kann er mit Fehl weiterschieben oder Trumpf anziehen. Immerhin hat er eine gute Chance, den Partner in Fehl zu treffen und ihm erst mal einen hohen Trumpf zu schonen.
Daraus folgt der interessante Schluß, der als Titel dieses Abschnitts gewählt wurde:
Wird Jemand an Position 2 angeschoben, macht den Stich und spielt Trumpf oder schiebt Fehl
in einer anderen Farbe weiter, ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit Re!
Xeon Offline




Beiträge: 1.236

16.05.2008 17:34
#3 RE: Doko- Infos 12 ...Wer weiterschiebt ist Re antworten

Soweit so klar, was ich aber nicht verstehe, ist warum der re Mann seinen Fux ohne Klarheit reinpackt, solange es noch eine andere Wahl hat.
Gäbs für den denn irgendeine Vermutung, dass er ihn seinem Repartner zuschiebt?

Micha Offline




Beiträge: 2.970

16.05.2008 18:15
#4 RE: Doko- Infos 12 ...Wer weiterschiebt ist Re antworten


Auf OD halten viele die Dullenkonvention bis zum Spielende für gültig. Darum wird sie auch oft als Leuchtrakete verschossen. Hier war das Ziel die 3 Trümpfe möglichst effektiv einzusetzen, 1er Versuch mit Blauer eine Alte zu fordern, als die Blaue durchging wäre die 2te Blaue mit Dulle blanksetzen verbunden, darum erst Dulle auf sicher und anschließend mit 2ter Blauer aus dem Spiel verabschieden und dem Partner in möglichen Trumpfstichen noch möglichst viele Augen als Fehl zugeben. Also absolut strukturiert gespielt und das beste aus dem Blatt geholt. Mit der Reaktion der Re- Leute war natürlich nicht zu rechnen. Als Kontra bekannt hat sich Seltsam mit dem Kreuzrückspiel. Es war also kein unfaires Verhalten.

Grüße

Micha

Vorsicht!

Leidet unsäglich unter dem Herznachspielsyndrom. Partner sollten unbedingt Abstand halten, Hilfe in Form von Beruhigungsmitteln, Beatmungsgeräten und Sauerstoffzelt sind im Notfall erwünscht.

Xeon Offline




Beiträge: 1.236

17.05.2008 00:36
#5 RE: Doko- Infos 12 ...Wer weiterschiebt ist Re antworten
Ok, kann "noch" folgen.
Ich dachte Dullenausspiel nur in den ersten zwei Stichen zeigt den Re-mann an?
Meine Praxis sieht so aus, das es immer von den Mitspielern mitabhängig ist. Wer diese Signale nicht zu lesen vermag, reagiert nicht.

Werde morgen auf dem Dachboden mal eine Runde Gehirnjogging machen.
olmafra Offline



Beiträge: 2.469

18.05.2008 15:17
#6 RE: Doko- Infos 12 ...Wer weiterschiebt ist Re antworten

ich dachte immer bis zum dritten... aber sowieso egal. durch solche "konventionen" werden gewisse spielvarianten dann sofort als "unfair" dargestellt, anstatt als clever (wie es micha ja aufzeigt) und als maxium aus einem schwachen blatt herausgeholt.

Micha Offline




Beiträge: 2.970

18.05.2008 16:02
#7 RE: Doko- Infos 12 ...Wer weiterschiebt ist Re antworten

Zitat von olmafra
ich dachte immer bis zum dritten... aber sowieso egal. durch solche "konventionen" werden gewisse spielvarianten dann sofort als "unfair" dargestellt, anstatt als clever (wie es micha ja aufzeigt) und als maxium aus einem schwachen blatt herausgeholt.


Dullenkonvention gilt ganz klar nur im Anzeigezeitraum, Warnsignale sind was für den Partner und nicht für die Gegner. Auch die anderen Einlassungen im Kellerforum sind absurd. Da wird über ne Abfrage des Erstaufspielers sinniert. Auf sowas kommt man nur wenn man alle Karten kennt. Das Blatt ist mit seiner 9er Trumpflänge ein Kontra und eine Dulle wird schon beim Partner sitzen wenn 2 auf 3 Spieler verteilt sind. Da muss man nicht die stille Abfragekonvention mangels eigener Dulle verletzen.

Mir passiert sowas als Aufspieler mit dem Blatt übrigens nicht, ich lasse Herz stecken und spiele Trumpf auf. Auf das erste As sag ich an und mein Partner findet sicher über Fehl den Weg zu mir zurück. ...und dann bring ich Herz.

Grüße

Micha

Vorsicht!

Leidet unsäglich unter dem Herznachspielsyndrom. Partner sollten unbedingt Abstand halten, Hilfe in Form von Beruhigungsmitteln, Beatmungsgeräten und Sauerstoffzelt sind im Notfall erwünscht.

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen